eine Patenschaft verändert alles...

Frau Dr. Boos, eine Zahnärztin aus Hamburg, die uns im November nach Chittapur begleitet hatte, um dort ehrenamtlich für zwei Wochen in der Zahnstation zu arbeiten, hatte sich schon vor dieser Reise entschlossen, eine Patenschaft zu übernehmen. Die Reise nach Chittapur trat sie mit Vorfreude auf ihr Patenkind Swati an.

Der Moment, als Dr. Boos ihrem Patenkind zum ersten Mal begegnet,

war für alle Seiten berührend.

 

Frau Dr. Boos wird herzlich mit einem hinduistischen Ritual empfangen

 

Frau Dr. Boos besucht Swati und Ihre Familie in ihrem kleinen Haus am Rande Chittapurs. Der Moment der Begegnung ist für beide Seiten sehr berührend. Auf diesen Bildern wird Frau Dr. Boos nach hinduistischem Begrüssungsritual empfangen. Da eine Verständigung schwierig wäre, übersetzt eine Ordensschwester das Gespräch.

Swati hat noch drei jüngere Schwestern. Somit muss ihr Vater für vier Töchter, wenn er sie verheiraten möchte, eine Mitgift aufbringen. Für viele indische Familien ist das eine schwere Belastung. Aber davon ist an diesem Tag nichts zu spüren. Schnell hat sich eine Vertrautheit und Herzlichkeit eingestellt und der Abschied fällt allen schwer.

 

auch Schwester Lucy Pria hat von der hinduistischen Familie Blumen bekommen

 

schnell hat sich eine Vertrautheit und Herzlichkeit eingestellt.

wie es weiter geht.....

Viele Patenkinder werden über Jahre von ihren Sponsoren begleitet. Nachdem sie ihre Schulausbildung abgeschlossen haben, enden normaler- weise die Patenschaften.
Viele Sponsoren  sind ihren Patenkinder jedoch so verbunden, dass sie sie gerne noch bei ihrem Start in die Berufswelt bezw. ins Studium begleiten möchten.

 

Hier finden Sie unseren Patenschaftsantrag !

 

Mahesh, einer unserer "Patenkinder" ist inzwischen 24 Jahre alt und studiert Betriebswirtschaft in Chittapur. Nebenbei absolviert er eine 3jährige Ausbildung im Busdepot. Er lebt zusammen mit seinen Eltern und seinen beiden Schwestern in einem kleinen Haus im Zentrum von Chittapur.

Divyabharathi, das 2. inzwischen erwachsene "Patenkind", das wir vorstellen möchten, studiert Ingenieurwesen in Gulbarga und lebt mit ihren 3 Geschwistern ebenfalls noch bei ihren Eltern. Ihr Vater ist Landarbeiter und hätte seiner Tochter niemals eine Ausbildung ermöglichen können.

 

Divyabharathi zuhause mit ihrer Familie

 

in der Küche befindet sich wie in jedem hinduistischen Haushalt der Hausaltar

 

 

unsere Patenkinder

Dr. Michael Ohm und unser Novemberärzteteam mit ihren Patenkindern.

  • Dr. Boos und Swati,
    die Geschichte einer Patenschaft.

  • Wie es weitergeht

  • Patenschaftsantrag

  • Täglicher Erfolge und Verbesserung -
    darauf sind wir stolz

  • Bilder aus dem OP

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Michael Ohm